Online-Betrug? Holen Sie sich einen Internet-Anwalt

Internet Lawyer

Einführung

Eine der jüngsten juristischen Spezialisierungen ist das Internet- oder Cyberspace-Recht, und der Anwalt, der sich auf dieses Gebiet spezialisiert, wird Internet-Anwalt genannt. Das Internet- oder Cyberspace-Recht umfasst ein breites Spektrum politischer und rechtlicher Fragen im Zusammenhang mit dem Internet und anderen Kommunikationstechnologien, einschließlich der Rechte an geistigem Eigentum, der Online-Privatsphäre, der Freiheit der Meinungsäußerung und der Gerichtsbarkeit.

Einer der wichtigsten Bereiche, die vom Internetrecht umfasst werden, ist die Regulierung des Online-Handels oder E-Commerce. Mit dem immer breiter werdenden Angebot an Produkten und Dienstleistungen, die online verfügbar sind, befassen sich der Gesetzgeber und der Internet-Anwalt mit den Steuern, die Online-Unternehmen zahlen müssen, und mit ihrer steuerlichen Verantwortung gegenüber ihren Nutzern. Die Art der im Internet verfügbaren Informationen und die Art und Weise, wie auf sie zugegriffen wird, ist ein weiterer Bereich des Cyber-Rechts, über den der Internet-Anwalt debattiert – wie z.B. Pornographie, Glücksspiel und illegaler Verkauf von verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Mit den rasanten Fortschritten in der Internettechnologie in den letzten Jahren ist in vielen Ländern die Besorgnis über die Notwendigkeit gestiegen, das Recht weiterzuentwickeln und zu modernisieren, um den vollen Nutzen aus den technologischen Neuerungen zu ziehen. Ein weiteres Anliegen ist es gleichzeitig, sicherzustellen, dass die Staaten auf Internetkriminalität reagieren können. Zu den grundlegenden Fragen gehört die Verbesserung der Beweis- und Handelsgesetze, die für den elektronischen Handel geeignet sind, und die Bildung neuer materieller Internetkriminalitätsstatuten, die eine effektive Untersuchung und Verfolgung durch einen Internetanwalt ermöglichen.

Rolle des Anwalts

Die Tätigkeit des Internet-Anwalts umfasst in der Regel die Lösung von Problemen wie Cyber-Squatting, Streitigkeiten um Domain-Namen, Urheberrechts- und Markenrechtsverletzungen im Internet, unlauterer Wettbewerb im Internet, Erstellung von Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien, Verleumdung im Internet und kartellrechtliche Angelegenheiten, Hacking oder Abfangen von Daten und Spam.

Streitigkeiten über das Eigentum an Domain-Namen und der Missbrauch von Urheberrechten an Daten gehören zu den häufigsten Rechtshandlungen des Internet-Anwalts. Der Internet-Anwalt befasst sich auch mit Cyberspace-Fällen wie Kartellrecht, Betrug, Verträge, elektronische Signaturen, Verschlüsselung, Gerichtsbarkeit und First Amendment Rechte.

Fazit

Informationen, die über das Internet übertragen werden, können leicht abgefangen werden, und der Internet-Anwalt möchte, dass mehr Gesetze in Kraft sind, um diese Informationen sicher und geschützt zu halten. Jedes Stück kritischer Internetdaten wie E-Mails, online ausgefüllte Formulare, besuchte Websites und sogar betrachtete Bilder können aufgezeichnet werden. Es müssen Verbesserungen im Cyberspace-Gesetz vorgenommen werden, wenn der Internet-Anwalt das Rüstzeug haben soll, um solche sensiblen Themen anzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.